WAS KANN MAN GEGEN ERBRECHEN MACHEN

Martina Feichter hat an Innsbruck Biologie mit Wahlfach Pharmazie studiert und sich dabei auch in die Welt der Heilpflanzen vertieft. Von dort war es no weit zu anderen medizinisch Themen, die sie bis heute fesseln. Sie ließ sich in der Axel Springer Akademie bei Hamburg zur journalistin ausbilden und arbeitet seit 2007 weil das bethlsim.com - zuerst als Redakteurin und von 2012 als freie Autorin.

Du schaust: Was kann man gegen erbrechen machen


Übelkeit (mediz.: Nausea) und Erbrechen (mediz.: Vomitus, Emesis) zu sein unspezifische Symptome, die viele Ursachen haben können – die möglichen auslöser reichen etwa von Ekel von Magen-Darm-Infektionen und Herzinfarkt bis um hin kommen sie Hirnhautentzündung. Sogar eine Schwangerschaft geht anfangs meist mit Übelkeit und eventuell Erbrechen einher. Lesen sie hier alles Wichtige über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Übelkeit und Erbrechen.


*

*

Übelkeit und Erbrechen: Beschreibung

*

Salmonellen: Blinde Passagiere oben der Eierschale


Jeder gewusst Salmonellen: einer findet sie vor allem in Eiern, seltener sogar auf rohem Geflügel- hagen Schweinefleisch. Achtung wird es, wenn sie in Speisen zusammen Mayonnaise oder Tiramisu geraten – damit Beispiel, weil in Aufschlagen der Ei-Inhalt kommen sie sehr mit das Schalen in Berührung kommt. Bleibe die leckeren Sachen dann noch ungekühlt, vermehren sich das Bakterien rasant. Wer von den keimdurchseuchten Speisen kostet, kam mit Durchfall und Erbrechen rechnen.
Bild 2 von 10
*

Clostridien: tödlich Gefahr aus der Büchse


Clostridien mögen keiner Sauerstoff – deshalb vermehren sie sich in luftdicht abgeschlossen Lebensmitteln, zum beispiel Konserven, die nicht richtig sterilisiert wurden. Das Keime produzieren das tödlichste Gift der Welt. Bereit kleinste Mengen führen kommen sie Atemlähmung und Herzstillstand. Ns Gift wille paradoxerweise auch in Schönheits-OPs eingesetzt. Achten sie auf aufgetriebene Konserven: Ist der Deckel gewölbt, sollten sie den inhalt nicht als essen.
Bild 3 von 10

Campylobacter: König der Durchfallerreger


Durchfall? Äußerst wahrscheinlich zu sein Campylobacter der abzug – das gilt als der häufigste Erreger über bakteriellen Durchfallerkrankungen. Allein in Deutschland gehen jedes jahr 70.000 Fälle auf sein Konto. Ns Bakterien kommen vor allem bei rohem Geflügelfleisch vor, ermöglichen sich aber weil Erhitzen abtöten. Entenbrust und Hühnchenschenkel also gut durchbraten, sodass ns Fleisch überall von weißer bis um grauer farbe ist.
Bild 4 by 10

Listerien: Fieber- und Muskelschmerzen


Listerien zu sein selten aber besonders gefährlich – etwa ns Viertel das Erkrankten stirbt in einer Infektion. Das Tückische: beeinflussen bringen die grippeähnlichen Symptome no unbedingt mit dem Verzehr von Rohmilchprodukten heu Räucherfisch bei Verbindung. Die Bakterien können im weiteren Verlauf das Organe befallen, eine Hirnhautentzündung auslösen oder einer lebensbedrohliche Blutvergiftung verursachen. Einfache Schutzmaßnahme: durch Hitze erlauben sich ns Keime abtöten.
Bild 5 von 10

Vibrio cholerae: Verschmutztes Trinkwasser


Cholera ist vor allem in Afrika, asien und Lateinamerika ein Problem: drei bis fünf Millionen menschen erkranken jedes Jahr, schätzt die Weltgesundheitsorganisation. Das größte Ansteckungsgefahr geht by unsauberem, nicht abgekochtem Trinkwasser aus – nämlich dann, wenn dieses mit menschlichen Fäkalien verunreinigt ist. Infizierte nehmen extreme Durchfälle. Als Folge können Muskelkrämpfe, Blutdruckabfall, Bluteindickung, Herzrasen oder einen Kreislaufkollaps auftreten.
Bild 6 von 10

Escherichia coli: gefährliche Kandidaten unter den Helfern


Der menschliche doppelpunkt ist voll von E.coli-Bakterien. Dort hindern sie andere Keime daran, sich auszubreiten. Aber es gibt auch „böse“ E.coli - bevor allem wenn sie sich an Obst und gemüse tummeln, wo sie nicht unbedingt weil Kochen unschädlich machen werden. Der wohl bekannteste ist ns EHEC-Erreger: 2011 bekamen ungewöhnlich viele Menschen davon üblen Durchfall, 53 starben. Infektionsquelle waren mit Tierdung verunreinigte Bockshornkleesamen.
Bild 7 by 10

Yersinien: Vorsicht bei rohem Hackfleisch


Der Erreger der Pest, Yersinia pestis, gilt um zu Glück an Europa als ausgerottet. Noch mit einer andere Yersinien-Art kann sein man wir unter anderem durch den Verzehr von rohem Hackfleisch anstecken: Yersinia enterocolitica. Die Folge Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfe und Fieber. Die meiste zeit treten das Bauchschmerzen an der rechten leistengegend auf, sodass das Yersiniose fälschlicherweise mit ns Blinddarmentzündung verwechselt importieren kann.
Bild 8 über 10

Shigellen: Übertragung von Mensch kommen sie Mensch


Die häufigste Ursachen für eine Shigellen-Infektion sind mit menschlichen Exkrementen verunreinigtes Trinkwasser oder Lebensmittel. In Risiko-Ländern zusammen Ägypten, Tunesien, indien oder das Türkei, sollten sie Leitungswasser so immer abkochen – sogar wenn sie es anzeigen zum Zähneputzen verwenden. Da die die meisten Shigellen-Infektionen in Deutschland, mit fiesen, um zu Teil blutigen Durchfällen, zu sein ungewollte Urlaubssouvenirs.
Bild 9 von 10

Bacillus cereus: gefahr im Reis


Bacillus cereus fühlt sich an rohem Reis außerordentlich wohl – dort form das Bakterium hitzebeständige Dauerstadien, die beim Kochen auskeimen. Seltsam gefährlich wille es, wenn der Reis bei 65 grad warmgehalten wird. Fangen man nachher die fleißig produzierten hitzestabilen Giftstoffe, wird einer nach wenigen stunde übel bis um zum Erbrechen. Später can Durchfall hinzukommen. Bacillus cereus ist ein Umweltbakterium, das zu Beispiel in der erde vorkommt.
Bild 10 von 10

Staphylokokken: Bewohner an Haut und Schleimhäuten


Staphylokokken eigentlich weit verbreitet, sie kommen in 50 Prozent ns Menschen in Haut heu Schleimhäuten vor. Achtung wird es, wenn jemand mit Wunden in den hände Nahrungsmittel handhaben und diese dafür verunreinigt. Verzehrt jemand das keimbesiedelten Speisen, zeigen sich schnell Symptome als Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und Durchfall. Zusätzliches belästigt – ns Bakteriengift ist hitzebeständig, abkochen hilfe nicht. Also: Handschuhe in bei Wunden!
Von Luise Heine
Medizinredakteurin und Biologin

Vergiftungen, Genuss- und Suchtmittel

Lebensmittelvergiftung: Durchfall, krampfartige Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen können oben eine Lebensmittelvergiftung hindeuten. Auslöser sind Giftstoffe, die von die Nahrung verzeichnet werden. Die meiste zeit handelt das sich besteht aus um Bakteriengifte (etwa über Salmonellen heu Staphylokokken), manchmal auch um Giftstoffe von etc Organismen (wie Pilzgifte) oder um chemische Gifte (Blei, Kupfer, Zink etc.).

Mehr sehen: Druck Auf Den Ohren: Was Tun Bei Druck Auf Den Ohren (Ohrendruck)

Sonstige Vergiftungen: Übelkeit und Erbrechen kann auch in anderen Vergiftungen auftreten, etwa einer Vergiftung mit Medikamenten, Kohlenmonoxid oder Pflanzenschutzmitteln. An Verdacht auf eine Vergiftung sollten sie sofort das Giftnotruf wählen!

Alkohol und Nikotin: Alkohol und Nikotin für ns Körper Giftstoffe. Das Dosis entscheidet, ob es in den erwünschten Wirkungen (wie Anregung, Beruhigung, Entspannung) pflegen oder noch Vergiftungssymptome auftreten. An leichteren Fällen dies zum beispiel Übelkeit, Erbrechen und Nervosität. In schwerer Alkohol- oder Nikotinvergiftung sind unter ist anders auch Krämpfe und Bewusstseinsstörungen (zum Teil bis hin zu Koma) möglich. Rufen sie in solchen fällen sofort das Notarzt! Übrigens kann Übelkeit, Erbrechen und Nervosität auch wie Entzugssymptome an bestehender Alkohol- oder Nikotinsucht auftreten.

Koffein: auch ein Zuviel in Koffein (Kaffee, koffeinhaltige Energydrinks etc.) can für Übelkeit, Erbrechen, Nervosität und Schwitzen ebenso eventuell Konzentrationsproblemen und Zittern verantwortung bezahlen sein. Ns Entzug der gewohnten Koffeindosis can die gleich Symptome hervorrufen.

Drogen: eine Überdosis in Drogen sowie der Entzug über Drogen in bestehender Drogensucht kann sein Übelkeit, Erbrechen, Verwirrtheit, zunehmende Bewusstseinstrübung bis zu hin um zu Koma ebenso eventuell starke instabil und Krampfanfälle auslösen. Rufen sie sofort ns Notarzt!

Allgemeine Ursachen im Bauchraum

Akuter bauch (Akutes Abdomen): besteht aus handelt es sich ca einen bedrohlichen Symptomkomplex aus plötzlich auftretenden, erbittert Bauchschmerzen, angespannter („brettharter“) Bauchdecke auch vegetativen (nicht willentlich steuerbaren) Symptomen zusammen Übelkeit, Erbrechen, Schweißausbrüchen, Herzrasen und Blutdruckabfall. Einer akutes Abdomen kann sich bei fast allen akuten krankheit im Bauchraum entstehen (z.B. In akuter Blinddarmentzündung, Darmverschluss, Gallenkolik etc.). Bei seltenen fällen ist einen akuter schiff die Folge von Erkrankungen außerhalb des Bauchraumes zusammen instabiler Angina pectoris (Brustenge) heu Herzinfarkt. Verständigen sie sofort das Notarzt!

Eingeklemmter Leistenbruch: einen Leistenbruch ist einer krankhafte Ausstülpung ns Bauchfells aufgrund eine angeborene oder erworbene Lücke an der Bauchwand im bereich der Leiste. Zueinander mit einer Teil des Bauchfells (Bruchsack) kann auch eine Darmschlinge ausgestülpt und besteht aus eingeklemmt werden. Zuerst Anzeichen deswegen sind plötzlich auftretende starke Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Der Bruchsack zu sein hart, schmerzhaft und lässt sich nicht mehr zurück bei den Bauchraum schieben. Verständigen sie sofort den Notarzt!

Bauchfellentzündung (Peritonitis): sie entwickelt sich beispielsweise in Magendurchbruch, Blinddarmentzündung, mechanischem Darmverschluss und akuter Bauchspeicheldrüsenentzündung. Es treten inbegriffen die Anzeichen einer Akuten Abdomens (siehe oben) auf: Übelkeit, Erbrechen (selten Koterbrechen), rasch zunehmende, heftigste Bauchschmerzen, brettharter Bauch, kalter Schweiß und Herzrasen, häufig auch angst und Fieber. Verständigen sie sofort ns Notarzt!

Ursachen innerhalb Magen-Darm-Trakt

Nahrungsmittelunverträglichkeit: Übelkeit und eventuell Erbrechen nach dem Konsum sicher Nahrungsmittel kann auf eine Unverträglichkeit gegenüberliegende seite gewissen Inhaltsstoffen ns Nahrung hindeuten. Jawohl sind Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz), Fruchtzuckerunverträglichkeit (Fruktoseintoleranz) sowie Unverträglichkeitsreaktionen mit zugelassen des Immunsystems – dazu zählen beispielsweise Nahrungsmittelallergien (etwa Kuhmilchallergie) und Zöliakie (Glutenunverträglichkeit). An solchen krankheit treten oft auch Bauchschmerzen, Durchfall und/oder Blähungen auf.

Überlastung des Magens: wenn man zu viel oder zu schnell gegessen hat, kann sein es zu Völlegefühl, Übelkeit und eventuell Erbrechen kommen.

Reizmagen: Übelkeit, Erbrechen und Aufstoßen auch Schmerzen und/oder Druckgefühl in der Magengegend können oben einen Reizmagen (funktionelle Dyspepsie) hinweisen.

Gastritis: vor allem Übelkeit nach kommen sie Essen, begleitet von Erbrechen, Aufstoßen ebenso Schmerzen und/oder Druckgefühl bei der Magengegend sind mögliche Warnsignale einen akuten Gastritis (Magenschleimhautentzündung).

Magen- bzw. Zwölffingerdarmgeschwür (Ulcus ventriculi/duodeni): Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre kann Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen, Appetitlosigkeit auch Schmerzen und/oder Druckgefühl bei der Magengegend auslösen. Bluterbrechen (Hämatemesis) und/oder schwarzer Stuhl (Teerstuhl) treten auf, wenn das Geschwür kommen sie bluten beginnt.

Magenkrebs (Magenkarzinom): durchführbarkeit Anzeichen zum Magenkrebs zu sein ein unangenehmer Geruch beim Aufstoßen mit Magenschmerzen, neu auftretende Abneigung gegen sicher Speisen (vor allem Fleisch), Übelkeit, Völlegefühl, Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme.

Magendurchbruch (Magenperforation): Sowohl einer Magengeschwür wie auch Magenkrebs können ns Magenwand durchbrechen, machen eine verbinden zur offenen Bauchhöhle entsteht. Eine solche Magenperforation dürfe sich durch plötzlich eintretende, bohrende verletzt bemerkbar, die oft in die linke seite Schulter ausstrahlen. Die Bauchdecke wird bretthart, Übelkeit und Erbrechen können auftreten (Akutes Abdomen).

Reizdarm: Wiederkehrende Übelkeit, Aufstoßen und Appetitlosigkeit mit Bauchschmerzen sowie einen Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung zu sein mögliche Anzeichen für ein Reizdarm.

Blinddarmentzündung (Appendizitis): einer Blinddarmentzündung löst Übelkeit, Erbrechen und rasch zunehmende schmerzen aus, die vom Nabel in den korrekt Unterleib wandern.

Mehr sehen: Welche Pilze Wachsen Im Mai Pilz & Co, Speisepilze Des Frühlings

Infektiöse Durchfallerkrankung (Magen-Darm-Grippe, Brechdurchfall): weil Viren hagen Bakterien (seltener Parasiten) verursachte Magen-Darm-Entzündungen gehen mit stark Durchfällen, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen einher. Die sich beschweren klingen meist in dem weniger Tage von allein wieder ab.

Darmverschluss (Ileus): an einem Darmverschluss ist ns Nahrungstransport im doppelpunkt teilweise oder implementierung unterbrochen. Beim mechanischen Darmverschluss ist der grund eine Einengung im doppelpunkt (etwa durch von Darmkrebs, Polypen, Kotballen oder Fremdkörpern in dem Darm). In Paralytischen Ileus (Darmlähmung) die Darmwandbewegungen gelähmt (etwa weil Bauchfell- oder Blinddarmentzündung, Gallenkolik, bestimmte Medikamente hagen Verschluss ein Darmarterie). Wenn mechanisch oder paralytisch – einer Darmverschluss ruft Übelkeit, Erbrechen (selten Koterbrechen), rasch zunehmende, heftigste Bauchschmerzen und ns aufgetriebenen bauch hervor (Akutes Abdomen). Rufen sie sofort das Notarzt!

Verschluss ns Darmarterie (Mesenterialinfarkt): das Verschluss ns oder mehrerer Darmarterien löst plötzlich einsetzende, heftige Bauchschmerzen mit Übelkeit, Erbrechen und Kreislaufdepression (Blutdruckabfall etc.) aus. Nach drei bis zu vier Stunden ermöglichen die beschwerde oft für einige Zeit nach. Innerhalb von etwa 24 std kommt das aber kommen sie Darmlähmung und ns sogenannten Durchwanderungsperitonitis – ns Bauchfellentzündung, verursacht aufgrund Bakterien. Die Erreger gelangen aus den Darmschlingen, die by der Blutzufuhr abgeschnitten und durch dies abgestorben sind, in die Bauchhöhle. Rufen sie sofort das Notarzt!